Studie: Identität der EMRS | 2022

Studie zur Identität der EMRS

Im Mittelpunkt des Kongresses steht die Transformation der EMRS als Wirtschaftsraum.

Doch wofür steht die EMRS als Wirtschaftsraum eigentlich? Was sind identitätsstiftende Merkmale der EMRS als Wirtschaftsraum und gemeinsame Leitbranchen und Kompetenzfelder?
Was sind aktuelle Stärken, Schwächen und wo liegen künftige Chancen und Herausforderungen dieser Region?
Welche Zukunftsbilder und möglichen Entwicklungswege gibt es und welche Handlungsansätze bieten sich für die zukunftsweisende Entwicklung dieser Region an?

Damit am Kongress eine fundierte Diskussion über die Transformation der Wirtschaft, deren Folgen und die Identität der Metropolregion möglich ist, haben die fünf Regionen der EMRS die Prognos AG mit der Durchführung einer Studie zur Identität der Europäischen Metropolregion Stuttgart als Wirtschaftsraum beauftragt. Ziel der Studie ist es, für die EMRS die Kernbranchen, Stärken, Schwächen, Chancen, Herausforderungen sowie Zukunftspotenziale als Wirtschaftsraum aufzuzeigen und Vorschläge für Handlungsansätze für eine erfolgreiche Transformation zu formulieren.

Hierfür wird zunächst eine Analyse der gegenwärtigen Wirtschaftsstruktur anhand von über 40 Indikatoren aus den Bereichen Bevölkerung, Arbeitsmarkt, Wirtschaft sowie Forschung und Entwicklung durchgeführt und das Profil der EMRS mit anderen Raumeinheiten, darunter auch den beiden Metropolregionen München und FrankfurtRheinMain, verglichen. Neben der Auswertung dieser statistischen Daten werden für die Studie auch zehn ExpertInneninterviews sowie eine breit angelegte Online-Befragung durchgeführt. Zudem werden vorhandene Studien und weitere Literatur ausgewertet. Auf der Grundlage der Analyse und des Vergleichs der EMRS werden in einem letzten Schritt Handlungsansätze für eine zukunftsweisende Entwicklung der EMRS als Wirtschaftsraum formuliert.

Die Studie wird auf dem Metropolkongress am 20. September veröffentlicht und in einem Vortrag vorgestellt.