Europäische Metropolregion Stuttgart

Europäische Metropolregion Stuttgart

1995 wurde die Kategorie „Europäische Metropolregionen“ von der Ministerkonferenz für Raumordnung eingeführt, so auch die Europäische Metropolregion Stuttgart. Zu ihr gehören ohne scharfe Abgrenzung die Regionen Heilbronn-Franken, Neckar-Alb, Nordschwarzwald, Ostwürttemberg, Stuttgart und die Landeshauptstadt Stuttgart. Damit erstreckt sich die Europäische Metropolregion Stuttgart über ein Gebiet von 15.400 km2. 43 Prozent der Landesflächen von Baden-Württemberg sind der Metropolregion Stuttgart zugeordnet.

In der Europäischen Metropolregion Stuttgart leben 5,4 Millionen Menschen - das sind fast die Hälfte (49 Prozent) der Einwohner in Baden-Württemberg und entspricht in etwa der Einwohnerzahl von Kroatien, Irland, Slowakei oder Dänemark.

 

Stärkung im internationalen Wettbewerb

Gemeinsame Projekte und die Vernetzung innerhalb der Metropolregion sollen die Position im internationalen Wettbewerb stärken. In der Vergangenheit gab es immer wieder projektbezogene Kooperationen, beispielsweise in der Regionalentwicklung, beim Tourismusmarketing, in Sport und Kultur und im Verkehr. Ein Erfolgsmodell wurde das MetropolTicket, das am 1.1.2012 eingeführt wurde. Es kann im kompletten Straßen- und Schienennetz mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln aus den neun beteiligten Verkehrsverbünden genutzt werden.

 

Stärkung der weiteren Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit in der Europäischen Metropolregion soll weiter gestärkt werden: Im Jahr 2016 wurde ein Impulsgruppe durch Fritz Kuhn, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart, und Thomas S. Bopp, Verbandsvorsitzender des Verbands Region Stuttgart, gebildet. Diese Impulsgruppe setzt sich neben der Landeshauptstadt Stuttgart und dem Verband Region Stuttgart aus je fünf Oberbürgermeistern und Landräten sowie Vertretern aus den vier weiteren Regionalverbänden aus der Metropolregion und zwei Vertretenden des Gemeindetags Baden-Württemberg zusammen. Ziel ist, gemeinsame Themen und Herausforderungen in der Europäischen Metropolregion Stuttgart zu diskutieren und weiterzuentwickeln und damit ihr Profil zu stärken.

Ein erster gemeinsamer Metropolkongress fand am 22. Januar 2019 in der Sparkassenakademie Stuttgart zum Thema nachhaltige Mobilität statt. Der Kongress setzte zusätzliche Impulse für die nachhaltige Mobilität in der Metropolregion, da das Thema eine zentrale Herausforderung ist, die alle Regionen und Kommunen miteinander verbindet.

Der Kongress gab für Vertreter von Gemeinden, Städten, Kreisen und regionalen Gremien eine Möglichkeit, sich untereinander und mit Vertretern des Landes, von Verbänden, Kammern und anderen Institutionen, über Zukunftsfragen der Mobilität auszutauschen.

Unsere Website setzt Cookies ein um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern – durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.